Berufsunfähigkeit – Die Hauptursachen

22.04.2020

Wer krankheitsbedingt aus dem Berufsleben ausscheiden muss, ist zuvor nicht zwingend einer körperlich stark belastenden Tätigkeit nachgegangen. Längst sind psychische Probleme Ursache Nummer eins, wenn es um das Thema Berufsunfähigkeit geht.  

Dies verdeutlichen neue Zahlen, die der Versicherungsverband GDV vorgelegt hat. Diesen zufolge sind 29 Prozent aller Berufsunfähigkeitsfälle durch psychische Probleme bedingt – so viele wie im Vorjahr. In seiner letztjährigen Auswertung hatte der GDV auch ermittelt, dass bei Frauen Depressionen & Co. häufiger als bei Männern ein Grund für den Austritt aus dem Berufsleben sind. Gingen bei den Frauen 34 Prozent aller Berufsunfähigkeitsfälle auf psychische Probleme zurück, waren es bei den Männern „nur“ 26 Prozent.

Zweithäufigster Grund (19 Prozent) für eine Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit sind laut GDV Erkrankungen des Bewegungsapparats: Hierzu zählen Verletzungen bzw. Erkrankungen an Gelenken, Muskeln und Knochen. Typische Gründe sind beispielsweise Osteoporose sowie Arthritis.  

Weitere Ursachen für den Eintritt einer Invalidität waren laut GDV Krebserkrankungen (18 Prozent), Unfälle (9 Prozent), Erkrankungen des Nervensystems (7 Prozent) sowie Herzerkrankungen (6 Prozent). Weitere zwölf Prozent entfielen auf sonstige Erkrankungen.  

Während es sich bei den GDV-Zahlen um einen Branchendurchschnitt handelt, fällt die Gewichtung bei einzelnen Versicherern noch deutlicher aus – insbesondere, was psychische Erkrankungen betrifft. Eine Auswertung der Debeka aus dem vergangenen Jahr hatte ergeben, dass von 1.000 neu eingetretenen Leistungsfällen im Jahr 2018 knapp die Hälfte (45,4 Prozent) durch Probleme der Psyche verursacht wurden. Ein Jahr zuvor lag der Anteil psychischer Erkrankungen noch bei 41,7 Prozent. Dass die eigene Psyche für immer mehr Menschen zu einer Belastung wird, illustriert auch der letztjährige Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse. Diesem zufolge stiegen die psychisch bedingten Fehlzeiten von 2006 bis 2018 um 92 Prozent.

Insgesamt mussten die Versicherer im vergangenen Jahr mehr leisten als noch im Vorjahr: 2019 überwiesen die Unternehmen insgesamt 3,9 Milliarden aus der BU-Versicherung an die Versicherten – ein Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Noch deutlicher wuchs die Summe der Leistungsverpflichtungen. Diese betrug 2019 insgesamt 38,1 Milliarden Euro – 6,6 Prozent mehr als noch 2018 (35,7 Milliarden).

Der Beitrag für eine Berufsunfähigkeits-Rente richtet sich nach dem Eintrittsalter und dem Beruf, für Handwerker teilweise eine relativ teure Absicherung. Die finanzielle Absicherung für den Verlust Ihrer Grundfähigkeiten – Greifen, Gehen, Knien, Sehen, Hören, aber auch Sprechen und Denken – stellt keine 100%ige Alternative dar, kann aber für diese wichtige Eigenschaften unter Umständen eine preiswertere Lösung darstellen, prüfen Sie unser Angebot hierzu!

Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung